Uwe Knecht


Ich bin 52 Jahre alt, bin in Lorbach aufgewachsen und lebe seit 2007 in der Büdinger Kernstadt. Seit gut sieben Jahren bin ich Witwer und seither alleinerziehender Vater von zwei Söhnen (11 und 14 Jahre alt).

Nach meiner Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer habe ich über den zweiten Bildungsweg ein Studium im Bauingenieurwesen absolviert. Anschließend folgte die Laufbahnausbildung für den gehobenen technischen Verwaltungsdienst bei der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung, dem heutigen Hessen Mobil. Ich bin technischer Beamter und habe insbesondere Erfahrungen im Bereich der Programm- und Finanzplanung sowie in der Steuerung und im Controlling von Planungs- und Bauprojekten an klassifizierten Straßen gesammelt. Derzeit gehe ich einer Teilzeitbeschäftigung nach.

Der von mir abgelegte Amtseid bedeutet mir sehr viel. Unsere Verfassung, unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung und unsere Rechtsstaatlichkeit sind die Basis für mein Denken und Handeln, dienstlich und privat. Entsprechende selbstverständliche Werte versuche ich meinen Söhnen vorzuleben. Ich möchte ihnen dadurch einerseits entsprechende Kompetenzen vermitteln und andererseits aber auch ein Vorbild für die beiden sein.

Meine Freizeit verbringe ich bevorzugt an der frischen Luft. Ich fahre gerne Rad und mache gerne ausgedehnte Spaziergänge durch den Büdinger Wald. Aufgrund meiner Leidenschaft für das Stand-Up-Paddeln kann man mich oft an einem See in der näheren Umgebung antreffen. Ich genieße es aber auch einfach, nur in meinem Garten in der Hängematte zu liegen oder in netter Gesellschaft am Lagerfeuer zu sitzen. Mein Lieblingsplatz ist mein kleines Balkönchen, von dem aus ich einen herrlichen Ausblick über die Altstadt und auf den Pfaffenwald habe. Ich liebe elektronische Musik, also solche, die umgangssprachlich gerne als Techno bezeichnet wird, und die höre ich bevorzugt laut!

Ehrenamtliches Engagement ist und war für mich stets wichtig und selbstverständlich. Ich bin Mitglied in mehreren Vereinen und gehörte u.a. viele Jahre als Jugendleiter dem Vorstand des 1. FC Lorbach an. Außerdem war ich Gründungsmitglied und von 1988 bis 2010 auch 1. Vorsitzender des FC Schalke 04 Fan-Club Büdingen.

Seit geraumer Zeit bin ich im Büdinger Bündnis für Demokratie und Vielfalt aktiv und gehöre seit 2019 als Schriftführer auch zum geschäftsführenden Vorstand. Im Zuge dieses Engagements für politische Aufklärung und für eine offene, vielfältige und tolerante Gesellschaft ist für mich die Erkenntnis gereift, dass ich über mein gesellschaftspolitisches Engagement hinaus zukünftig auch kommunalpolitisch aktiv sein möchte. Daher bin ich Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen geworden und habe mich dem Ortsverband Büdingen angeschlossen, um dadurch vor Ort politisch mitgestalten zu können.

Büdingen braucht mehr „links-grüne“ Politik. Daher habe ich mich entschlossen, sowohl für die Stadtverordnetenversammlung, als auch für den Ortsbeirat der Kernstadt zu kandidieren. Ich möchte aktiv meinen Beitrag für den Kampf gegen demokratiefeindliche Kräfte, gegen rassistische, faschistische, menschenverachtende und diskriminierende Ideologien und gegen eine weitere Spaltung unserer Gesellschaft leisten.

Außerdem liegt mir auch der fundamentale Themenkomplex „Klima-, Umwelt- und Naturschutz“ sehr am Herzen. Bei den Themen Nachhaltigkeit, sauberes Wasser als Grundrecht, Müllvermeidung an sich und Eindämmung der Vermüllung unseres Stadtgebiets sowie der umliegenden Gemarkungen und Wälder sehe ich erheblichen Handlungsbedarf. Um dies im Bewusstsein der Bevölkerung stärker zu verankern bin ich für eine unbedingte Unterstützung und Ausweitung der „Fridays for Future-Bewegung“.

Die Verbesserung der Nahmobilität ist ein weiterer wesentlicher kommunalpolitischer Schwerpunkt. Neben dem Ausbau des ÖPNV sehe ich erheblichen Nachholbedarf in der Infrastruktur für den Fuß- und Radverkehr, ganz besonders in der Vernetzung der Stadtteile mit der Kernstadt. Aber auch die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern muss verbessert werden, hierzu zählt insbesondere auch die Schulwegsicherung. Weitere Anordnungen von Verkehrsbeschränkungen und verstärkte Geschwindigkeitskontrollen sind meines Erachtens unabdingbar. Weitere wichtige Ansatzpunkte für die Büdinger Grünen sehe ich in der Stadtentwicklung, der Tourismusförderung und in der Jugendarbeit!

Büdingen, seine Stadtteile und die herrliche Landschaft drum herum bieten seinen Bürgerinnen und Bürgern ein hohes Maß an Lebensqualität. Lasst uns gemeinsam dazu beitragen, dies für die Zukunft zu bewahren und zu verbessern. Mit einem Kreuz an der richtigen Stelle kann jede/jeder einen wichtigen Beitrag dazu leisten!

Freizeit: Hauptsache draußen!
Politische Motivation: Engagement für Demokratie und Vielfalt; Klima-, Umwelt- und Naturschutz; Verbesserung der Nahmobilität