Geschichte zieht aus – Autos ziehen ein

Letzte Woche wurde mit dem Abriss der alten Militärregierung begonnen. Ist der beendet, wird das Gelände ausgehoben, die Grube wird verfüllt, planiert, asphaltiert und es entstehen Parkplätze für mindestens 25 Autos. Werktags werden sie an ein lokales Unternehmen vermietet, an den Wochenenden stehen sie vielleicht der Allgemeinheit gebührenpflichtig zur Verfügung.

Weiterlesen: Geschichte zieht aus – Autos ziehen ein

Baukindergeld setzt falsche Anreize

Deutscher Kommunal Infodienst          17.4.2018

Mit einem Bündel an Maßnahmen will die neue Bundesregierung den Wohnungsbau ankurbeln. Doch die Pläne greifen zu kurz und setzen falsche Anreize, zeigt das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in einer Studie. Entscheidend ist, dass in den Ballungsgebieten mehr gebaut wird – auch auf neuem Bauland.

Weiterlesen: Baukindergeld setzt falsche Anreize

Wohnungsbauinvestitionsprogramm: Unterstützung für Städte und Gemeinden beim Bau sozialer Wohnungen

Die GRÜNEN im Landtag sehen die Schaffung sozialen Wohnraums als Rückgrat der hessischen Wohnungspolitik. „Wir stellen 1,7 Milliarden Euro Fördermittel für den sozialen Wohnungsbau zur Verfügung. Kein einziger Antrag auf den Bau von Sozialwohnungen scheitert am Geld“, erklärt Hildegard Förster-Heldmann, wohnungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Auch darüber hinaus haben wir sehr attraktive Programme aufgelegt. Das Kommunale Investitionsprogramm (KIP) etwa ist eine große Hilfe für die Städte und Gemeinden, um schneller bezahlbaren Wohnraum zu schaffen: Sie können nicht nur neue Wohnungen bauen, sondern auch bestehende Gebäude zu Wohnraum umbauen, Gebäude ankaufen oder Wohnraum durch Sanierung schaffen. Mit dem neuen Wohnrauminvestitionsprogramm WIP setzen wir auf diese erfolgreiche Förderpolitik auf.“

Weiterlesen: Wohnungsbauinvestitionsprogramm: Unterstützung für Städte und Gemeinden beim Bau sozialer Wohnungen