Protokoll über die ordentliche Mitgliederversammlung am 02.07.2019

OV Bündnis 90/Die Grünen Büdingen
Protokoll über die ordentliche Mitgliederversammlung am 02.07.2019, 19.00 Uhr im „Klein Istanbul“, Büdingen

Am 02.07.2019 um 19.00 Uhr kamen in der Gaststätte „Klein Istanbul” in Büdingen 5 Personen zur ordentlichen Mitgliederversammlung zusammen.

Joachim Cott begrüßte als Versammlungsleiter die Anwesenden herzlich.

Susanne Cott wurde per Zuruf zur Protokollführerin gewählt.

Joachim Cott stellte fest, dass die Versammlung satzungsgemäß einberufen und beschlussfähig ist und stellte die Tagesordnung gemäß Einladung vor:

  1. Aus der Stadtverordnetenversammlung
  2. Berichte mit anschließender Aussprache
  3. Entlastung des Vorstandes
  4. Wahl eines Wahlleiters
  5. Wahl eines 1. Vorsitzenden
  6. Wahl eines 2. Vorsitzenden
  7. Wahl eines Rechners
  8. Wahl eines Schriftführers
  9. Anträge
  10. Verschiedenes

Per Handzeichen wurde dieser Tagesordnungsvorschlag einstimmig angenommen.

Joachim Cott berichtete zu aktuellen Themen aus der Stadtverordnetenversammlung

  1. a) Holzvermarktung. Joachim Cott stellte die gesetzlichen Änderungen und damit auftretenden Probleme der Holzvermarktung des städtischen Waldes dar.
  2. b) Zwigl. Er berichtete über die Schwierigkeiten des Interkommunalen Gewerbegebietes und regte ein Treffen mit Grünen aus Hammersbach an. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen, ein Termin wird den Mitgliedern des OV bekannt gegeben werden.
  3. c) Neubau Kindergarten. Susanne und Joachim Cott berichteten aus den Ausschüssen Bau+Planung und JKS von der Suche nach einem Standort für den neuen Büdinger Kindergarten. Die Anwesenden diskutierten den Punkt und waren sich einig, dass bei der Standortwahl die verkehrlichen Voraussetzungen und die Nähe zu Neubaugebieten ausschlaggebend sein müssen.
  4. d) Jugendarbeit. Joachim Cott legte die Schwierigkeiten bei der Standortsuche nach einem Raum für die Jugendarbeit dar. Verschiedene mögliche Standorte wurden diskutiert.
  5. e) Treffen mit Kijupa. Joachim Cott regte ein Treffen mit Mitgliedern des Kinder- und Jugendbeirates an. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen, ein Termin wird den Mitgliedern des OV bekannt gegeben werden
  6. f) Kommunalwahl 2021. Joachim Cott bat die Anwesenden, für die Liste der Kommunalwahl 2021 zur Verfügung zu stehen und Bekannte aktiv auf eine Teilnahme anzusprechen.

Joachim Cott berichtete, dass die Kontoführung des OV nun beim Kreisverband liegt und der ehemalige Rechner ausgeschieden ist.

Jürgen Nettelbeck stellte den Antrag auf Entlastung des Vorstandes. Die Wahl erfolgte per Handzeichen. Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Susanne Cott schlug Jürgen Nettelbeck als Wahlleiter für alle folgenden Wahlen vor.

Die Wahl erfolgte per Handzeichen, Herr Nettelbeck wurde einstimmig gewählt und nahm die Wahl an.

Jürgen Nettelbeck schlug Joachim Cott für das Amt des 1. Vorsitzenden vor. Die Wahl erfolgte per Handzeichen, Herr Cott wurde einstimmig gewählt und nahm die Wahl an.

Für das Amt des 2. Vorsitzenden fand sich kein Kandidat.

Joachim Cott schlug Arno Remmers für das Amt des Rechners vor. Die Wahl erfolgte per Handzeichen, Herr Remmers wurde einstimmig gewählt und nahm die Wahl an.

Armin Lommel schlug Susanne Cott für das Amt der Schriftführerin vor. Die Wahl erfolgte per Handzeichen, Frau Cott wurde einstimmig gewählt und nahm die Wahl an.

Anträge:
Jürgen Nettelbeck bat um eine Anfrage, wann die Vogelsbergstraße saniert werde. Joachim Cott berichtete zur Vorgeschichte der missglückten Sanierung des Kanals in der Straße und sagte eine entsprechende Anfrage zu.
Armin Lommel bat um eine Anfrage bezüglich weiterer benötigter Fahrradboxen am Bahnhof. Joachim Cott sagte eine entsprechende Anfrage zu.

Es gab keine Wortmeldungen zum Punkt Verschiedenes.

Joachim Cott schloss um 21.30 Uhr die Versammlung.